1000 Jahre Kronach zeigt Engagement

Pressebericht

Der Herbstausflug des Vereins 1000 Jahre Kronach führte die Reisegesellschaft in das neue Bauhausmuseum in Weimar und in das einzige Bauhaus-Hotel, das Haus des Volkes in Probstzella.

Die von Dirk Eilers und Lore Walker bestens vorbereitete Fahrt bot den zahlreichen Teilnehmern ein dicht gedrängtes Programm, gab es doch in Weimar zusätzlich den bekannten Zwiebelmarkt zu erleben. Zunächst begann eine Stadtführung am Grab von Lucas Cranach d. Ä. an der Jakobskirche und führte dann, begleitet vom Trubel des Zwiebelmarktangebotes, zu den klassischen Weimarer Sehenswürdigkeiten, dem Goethe- und Schiller-Denkmal zum Beispiel oder dem Anna-Amalia-Palais. In der Herderkirche lauschten die Kronacher der Erläuterung des berühmten Cranachschen Reformationsaltars.

1000 Jahre Kronach zeigt Engagement Vor dem Reformationsalter in der Weimarer,,Herderkirche" versammelten sich die Reiseteilnehmer zum Gruppenbild.

Der zweite Programmabschnitt war der Besuch des neuen Weimarer Bauhausmuseums, in dem zwei Gruppenführungen stattfanden. Welche Auswirkungen die Bauhaus-Schaffenden mit ihren neuen Ideen und ihrer Kreativität bis heute haben, wurde an zahlreichen Ausstellungsobjekten vermittelt. Die Fülle des ausgestellten Museumsgutes war kaum zu bewältigen und fordert förmlich zu einem weiteren Besuch heraus.

1000 Jahre Kronach zeigt Engagement

Bestaunt wurde die berühmte Bauhaus-Wiege

Das Bauhausthema beschäftigte die Reisenden nocheinmal auf der Heimfahrt, die bei schönstem Herbstwetter durch das Saaletal zum „Haus des Volkes“-Hotel in Probstzella führte. Dieses ist ein einzigartiges Bauhausdenkmal, geplant vom Bauhaus-Architekten Arnold Arndt, gebaut von Franz Itting, dem erfolgreichen Unternehmer in jener Zeit, dessen Leben in einer anschaulichen Ausstellung über die Höhepunkte und Erfolge sowie die Verfolgung durch die nationalsozialistischen Machthaber dargestellt wird. Die Besucher erlebten eindrucksvolle Führungen durch dieses Museum und durch das Bauhaus-Hotel, u.a. den Roten Saal und das Caféhaus, bis hin in den Blauen Saal, wo die Abendessen eingenommen und die Tageseindrücke diskutiert wurden. Vorsitzender Manfred Raum dankte am Ende der Reise Lore Walker und Dirk Eilers sowie dem Busfahrer Peter für die reibungslose Durchführung der Fahrt und lud noch zu kommenden Veranstaltungen des Vereins ein.

1000 Jahre Kronach zeigt Engagement Zum Abschluß der Reise wurde in Probstzella ausgiebig das Bauhaus-Hotel Haus des Volkes erkundet.

Hier steht zunächst die Veranstaltung zum Thema „Archäologische Ausgrabungen in und um Kronach“ mit Gregor Förtsch aus Stockheim am Freitag, 15. November um 19 Uhr im Tagungsraum des s´Antla-Brauhauses auf dem Programm.

KC, 31.10.19/mr